DPSG Alzenau Foerderverein Logo Web

Wie alles entstand...

Nach Gründung des Pfadfinderstammes Alzenau entstand sowohl in den wöchentlichen Gruppenstunden als auch bei geselligen Treffen immer mehr der Wunsch nach einem Grundstück im nahe gelegenen Wald, auf dem die Gruppenstunden im Freien abgehalten werden können. Es sollte möglichst viel Platz zum Spielen, Toben und „Wald erkunden“ sein. Schön wäre es auch, wenn dort eine große überdachte Feuerstelle vorhanden wäre. Und wenn man schon einmal beim Wünschen ist, wäre es natürlich auch toll, wenn auf dem Grundstück genügend Platz zum Zelten wäre. So kann man ja auch einmal befreundete Pfadfinderstämme oder andere Jugendgruppen einladen. Dann wäre es aber auch notwendig, ausreichende Waschmöglichkeiten und Toiletten vorzuhalten. Ach ja, genügend Lagermöglichkeiten für Zelte, Küchenutensilien (Töpfe, Kocher) und sonstige Materialien müsste auch vorhanden sein. Die Krönung wäre dann noch ein eigener Gruppenraum in dem auch bei schlechtem Wetter Treffen möglich sind. Also, es müsste auch ein Pfadfinderhaus her.

Genug geträumt! Wie bekommen wir das realisiert? Wie kommen wir an ein geeignetes Grundstück? Wie finanzieren wir den Pfadfinderstamm (die Mitgliedsbeiträge der Kinder und Jugendlichen gehen zu 100% an den Bundesvorstand der DPSG) und auch die gewünschten Bauaktivitäten? Wie können wir bei notwendigen Verträgen, Bauanträge etc. als Vertragspartner auftreten (wer ist die juristische Person?).

Die Lösung: Es müsste ein Förderverein gegründet werden, der diese Aufgaben übernimmt.

Am 16.07.2001 wird der „Förderer und Freunde der DPSG Stamm Alzenau e.V.“
von 21 Gründungsmitgliedern gegründet.
 

Kurz nach der Gründung haben wir der Stadt Alzenau unsere Ideen zu einem Vereinsgrundstück mit überdachter Feuerstelle, Jugendzeltplatz mit Sanitärgebäude und Gruppenraum vorgestellt. Die Resonanz war sehr positiv. Wir wurden in jeglicher Richtung von der Stadt Alzenau unterstützt.

Die aktuellen Baufortschritte des Jugendzeltplatzes kannst du hier verfolgen. Wesentlich zu diesen Ergebnissen haben natürlich die Mitglieder des Fördervereins beigetragen. Einmal durch den Jahresbeitrag von derzeit 30,00 € pro Jahr. Aber auch durch die Unterstützung bei den Bauaktivitäten und durch die Übernahme von Aufgaben bei den von uns organisierten Veranstaltungen (z.B. Gründungsfest in der Kahlaue alle 2 Jahre) oder bei der Unterstützung beim jährlichen Weihnachtsmarkt auf dem der Förderverein mit dem weit über die Grenzen von Alzenau bekannten „Schwedischen Glühwein“ und frischen Waffeln teilnimmt. Die Einnahmen aus diesen Veranstaltungen fließen zu 100% in den Bau und die Unterhaltung des Pfadigrundstücks bzw. in die sonstige Unterstützung des Pfadfinderstammes Alzenau (Anschaffung von Zelten, Küchenutensilien etc).

 2015.02.22 Bergwerksführung Sommerkahl 003 2015.05.14 Stammesfest 077  2014.11.29 Weihnachtsmarkt

Die Mitglieder des Fördervereins setzen sich zusammen aus Eltern ehemaliger und aktueller Pfadfinder, ehemalige und aktuelle Gruppenleiter, sowie Pfadfinder, die über die Altersgrenze bei der DPSG ausgeschieden sind. Mitmachen kann aber jeder, der die Pfadfinder in Alzenau unterstützen möchte. Mittlerweile hat sich die Zahl der Mitglieder auf 75 (Stand 06/2016) erhöht.

Auch ohne eine Mitgliedschaft können die Pfadfinder durch Spenden gern unterstützt werden. Für jede Spende wird natürlich eine Zuwendungsbescheinigung ausgestellt.

 

Der Vorstand:

Um eine möglicht enge Bindung zwischen Pfadfinderstamm und Förderverein zu gewährleisten, setzt sich der Vorstand des Förderverein aus 3 Vorstandsmitgliedern zusammen, von denen ein Mitglied gleichzeitig ein Vorstandsmitglied des Pfadfinderstammes ist.

Aktueller Fördervereinsvorstand von 2014-2018:

Ulrich Erwin (Vorsitzender) - Manfred Noe - Patrique Buchholz

Fördervereinsvorstand von 2010-2014:

Ulrich Erwin (Vorsitzender) - Manfred Noe - Patrique Buchholz

Fördervereinsvorstand von 2006-2010:

Ulrich Erwin (Vorsitzender) - Manfred Noe - Gabriele Noe

Fördervereinsvorstand von 2001-2006:

Ulrich Erwin (Vorsitzender) - Manfred Noe - Roland Zimmer